Schnittpunkt Afrika Tag “Dimensionen von Mobilität”

Herzliche Einladung zum Schnittpunkt Afrika Tag

“Dimensionen von Mobilität”

am 9. Oktober 2015

ab 16 Uhr

Institut für Afrikawissenschaften, Universität Wien

 

Programm:

16:00             Begrüßung und Einführung (Kirsten Rüther, Birgit Englert)

16:15             Vorstellung des Projekts (Carolin Knoop, Andreas Lampl)

16:30              “Mobilität/Immobilität– im Leben des tansanischen Künstlers Atakalo Soko”,

                        Kurzfilm von und mit Marion Haberl (A 2015, 18 Min., Englisch)

17:00              Podiumsdiskussion zum Thema

                       “Migration and Media – contemporary and historical perspectives“

unter anderem mit Lara Hagen (Der Standard), Liza Ulitzka (Puls4), Kalim Mugga (FDC – Forum for                                       Democratic Change), Walter Sauer (Uni Wien und SADOCC),  und Immanuel Harisch (Studierender der                               Afrikawissenschaften)

Moderation: Rosa Liebe (Studierende der Afrikawissenschaften)

18:30              „Das Entstehen einer Ausstellung – und eines Plakats“ (Isabelle Segur-Cabanac) gefolgt von einem                                       Ausstellungsrundgang mit den GestalterInnen

Ab 19:15        Buffet und gemütlicher Ausklang des Abends mit Musik – plaudern, kennenlernen, austauschen…

Hintergrund zur Veranstaltung:

Diese Veranstaltung wurde von Studierenden aus unterschiedlichen Studiengängen im Rahmen von zwei Lehrveranstaltungen am Institut für Afrikawissenschaften der Universität Wien unter der Leitung von Kirsten Rüther und Birgit Englert kuratiert.

Im Laufe eines Semesters wurde eine Ausstellung gestaltet, in der die transdisziplinäre Auseinandersetzung mit Begriffen und Konzeptionen wie Mobilität, Zirkulation, Austausch, Verbindungen/Vernetzungen, Wege/Routen und Diaspora mit Bezug auf Afrika visuell dargestellt wird. Die Breite, Vielfalt und Komplexität dieser Phänomene wird anhand von historischen und gegenwärtigen Prozessen beispielhaft sicht- und erfahrbar gemacht. Wege von Menschen, Waren, Ideen und Objekten innerhalb Afrikas und darüber hinaus werden in einer multimedialen Darstellung nachgezeichnet. Neben einer globalhistorischen Betrachtung wird die Dichotomie sowie Beziehung zwischen Mobilität und Immobilität aufgezeigt.

Die Ausstellung wird im Studienjahr 2015/16 in den Räumlichkeiten des Instituts für Afrikawissenschaften zu sehen sein.

Wir freuen uns auf Ihr/Euer Kommen!

Das Veranstaltungsteam “Schnittpunkt Afrika 2015”

Marion Haberl, Immanuel Harisch, Carolin Knoop, Andreas Lampl, Corinna Leitgeb, Rosa Liebe,

Sonja Nechansky, Isabelle Segur-Cabanac, Sonja Steinbauer, mit Birgit Englert und Kirsten Rüther

Mehr Infos zur Veranstaltung auf

https://schnittpunktafrika.wordpress.com/

Eine Veranstaltung des Instituts für Afrikawissenschaften (http://afrika.univie.ac.at/)

in Kooperation mit der Forschungsplattform “Mobile Kulturen und Gesellschaften“ (http://mobilecultures.univie.ac.at/)

Adresse:

Institut für Afrikawissenschaften,

Seminarraum 1, 1. Stock, rechter Gang,

UniCampus Hof 5, Spitalgasse 2,

1090 Wien